Verbandsober- und Verbandsliga LG / 3. WK Tag – SV Etzhorn und SV Neuenlandermoor sind dem Meistertitel ganz nah

Wappen NWDSB 500x668Nach diesem Sonntag stehen die Landesmeister so gut wie fest. Die Schützen vom SV Neuenlandermoor können den Sekt schon einmal kalt stellen. Sie sind mit ihrem 12 : 0 Punktestand nicht mehr vom ersten Platz in der Landesverbandsliga zu verdrängen. Etwas anders sieht es in der Landesverbandsoberliga aus. Hier steht die Mannschaft des SV Etzhorn nach zwei gewonnenen Wettkämpfen nun vor den Verfolgern aus Wiefelstede. Die Entscheidung wird also auf den Januar vertagt.

 

 

Landesverbandsoberliga

SV Etzhorn VOL LG 2019Beim direkten Aufeinandertreffen der beiden Erstplatzierten hatte der SV Etzhorn das Glück auf seiner Seite. Nach einem spannenden Wettkampf und beim Stand von 2 : 2 in der Einzelwertung, mussten die beiden Schützinnen Nadja Schulte und Michelle Gundatke in das Stechen. Michelle zeigte hierbei Nerven und schoss eine sechs. Nadja konnte mit einer acht  die Punkte für die Mannschaft und damit auch den ersten Tabellenplatz sichern.

Der SV Bramstedt bleibt in der Tabelle weiterhin auf dem dritten Platz. Als weiterer Gewinner des Wettkampftages kann man wohl den SV Wörpedorf bezeichnen. Mit ihren vier dazu gewonnenen Mannschaftspunkten sprangen sie vom sechsten auf den vierten Platz und sind nun Punktgleich mit dem SV Stuhr 1912 und SV Ladekop II.

Am Tabellenende bleiben der SV Leuchtenburg und die SSG Schüttdorf. Diese beiden Mannschaften werden im Januar direkt aufeinander treffen und den Abstiegsplatz unter sich ausmachen.

Landesverbandsliga

SV Neuenlandermoor VL LG 2019Wie oben schon erwähnt, ist dem SV Neuenlandermoor der Meistertitel nicht mehr zu nehmen. Im letzten Wettkampf gegen den Tabellensechsten aus Buxtehude wird es nur noch darum gehen, ob man sich zu Null aus der Liga verabschiedet.

Spannender wird es in dieser Gruppe, wenn es darum geht, wer sich nach dem letzten Wettkampf auf dem zweiten Tabellenplatz wiederfindet und somit die Möglichkeit hat, an den Aufstiegswettkampf zur Verbandsoberliga teilzunehmen. Mit dem SV Rhadereistedt, dem SV Beverstedt und dem SV Aurich-Oldendorf haben gleich drei Mannschaften die Chance dazu.

Im unteren Ende der Tabelle haben wurden die Plätze noch etwas getauscht, wobei es den SV Himmelpforten, nun auf Platz sieben, wegen eines Regelverstoßes besonders hart traf. Mit dem SV Jheringsfehn steht der Absteiger in dieser Gruppe bereits fest.

 Alle Ergebnisse unter diesem Link.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.